SAP Logistik

Tief drin im System: flowTools im Bergwerk Schauinsland bei Freiburg.

Im Bereich Logistik können wir auf eine breite Palette von Projekten im produzierenden Gewerbe (insb. mittelständischer Metallbau) und bei Stadtwerken verweisen.

Bei unseren Kunden im produzierenden Gewerbe finden vor allem die Module Materialwirtschaft (MM) und Produktionsplanung (PP) Anwendung.

Stadtwerke setzen das Modul PM für Wartung und Instandhaltung ein. Hier gibt es intereressante Querverbindungen zum IS-U.

Für die Umsetzung der Anforderungen steigen wir manchmal tief in das SAP System ein und realisieren oft Dinge außerhalb der Standardlösungen.

Zu unseren Endkunden gehören Nobel Biocare, Loy&Hutz, Ceratizit, Tönsmeier, KS, BMV, Kroschke, Gühring, Desma und viele Stadtwerke.

 

 

 

Bei vielen Logistikkunden arbeiten wir eng mit der iXLOG Unternehmensberatung GmbH zusammen

Touchscreen Unterstützung für SAP

Touchscreen Unterstützung für SAP

Zusammen mit unserem Partner iXLOG haben wir für die Firma Nobel Biocare deren Produktionsprozesse mit SAP PP optimiert. Der Schwerpunkt lag dabei auf einer durchgängigen Erfassung aller Daten zu einem Auftrag. Für die medizinischen Produkte aus dem Bereich Zahntechnik ist es wichtig, zu jedem Zeitpunkt den Status des kundenindividuellen Produktes zu kennen. Wichtige Kennzahlen werden mit workflowunsterstützten Schnittstellen von der Prozesssoftware PCS übermittelt. Die Anbindung erfolgt über PI. 

In der Produktion wird mit Touchscreens gearbeitet. Daher haben wir für die Arbeitsschritte in der Werkhalle HTML-basierte Screens innerhalb von SAP realisiert. Das erlaubt eine Bedienung auf den Touchscreens, stellt aber trotzdem sämtliche Funktionen des SAP Systems bereit.

Technologie:

HTML, Java Script, ABAP, JQuery

Referenz: http://www.ixlog.de/SAP-R-ERP-Anwende.148.0.html

 

Angebotskalkulation für die Maschinen Erstausrüstung

Angebotskalkulation für die Maschinen Erstausrüstung

Projektbearbeitung und Kalkulation von Angeboten bei der Firma Ceratizit. Es geht dabei um die Fertigung komplexer Werkstücke. Das Programm unterstützt die Fachabteilung und den Vertrieb bei der Erstellung von Bearbeitungsstudien und Angeboten bei der  Maschinenerstausrüstungen für die geplanten Produkte.

Eine nahtlose Verknüpfung mit SAP und den dort schon vorhandenen Daten (Materialien, Dokumente, Lieferanten etc.) wurde realisiert.

Eine möglichst hohe Flexibilität bei der Auswahl der Stammdaten (auch Stammdaten, die noch nicht in SAP sind, müssen möglich sein) und der Konfiguration des Herstellungsprozesses waren gefordert. Für die nachträgliche Formatierung und Anpassung werden die Ergebnisse in komplexe Excel-Tabellen mit Hilfe von Visual Basic Programmen ausgegeben.

Technologie: SAP ABAP, Visual Basic for Applications

Referenz: iXLOG Unternehmensberatung GmbH

 

Mobile Tasks: Mobile Aufgabenverwaltung

Mobile Tasks: Mobile Aufgabenverwaltung

Zusammen mit unserem Partner iXLOG Unternehmensberatung haben wir eine mobile Aufgabenverwaltung entwickelt. Grundanforderung war es, eine möglichst generische Lösung für viele verschiedenen Typen an Aufgaben zu erstellen.

Die Konfiguration und Programmierung der Geschäftslogik erfolgt in SAP und ist in den SAP Business Workflow integriert. Ein eigenes Customizing und die konsequente objekteorientierte Entwicklung ermöglicht die leichte, individuelle Erweiterbarkeit.

Die Mobile Komponente wurde für iOS und die Apple Produkte als App erstellt. Für Android ist eine entsprechende App im entstehen. Die Kommunikation erfolgt per HTTPS über einen Java Web-Service, welcher wiederum mit dem entsprechenden SAP System kommuniziert.

Nähere Infos bei unserem Partner: iXLOG Unternehmensberatung GmbH

Technologien: Java, WebServices, ABAP OO

MobileTasks: Screenshots der mobilen Auftragsverwaltung